Was ist die LISA-Studie?


  • Die LISA-Studie ist eine Langzeitbeobachtung von Kindern mit dem Ziel, die Entstehung und den natürlichen Verlauf atopischer Erkrankungen (Asthma, Heuschnupfen, Neurodermitis) zu beobachten und den Einfluss von Lebensstil- und Umweltfaktoren zu untersuchen. Aus Kindern wurden junge Erwachsene und weitere Forschungsthemen kamen hinzu – wie zum Beispiel seelisches Befinden, Lungenfunktion, Ernährung, Gewicht und körperliche Aktivität.

    Kooperationspartner der LISA-Studie:

    - Institut für Epidemiologie, Helmholtz Zentrum München, Deutsches Forschungszentrum für
       Gesundheit und Umwelt GmbH WWW

    - Forschungsinstitut zur Prävention von Allergien und Atemwegserkrankungen im Kindesalter,
       Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Marien-Hospital, Wesel WWW

    - Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ, Department Umweltimmunologie
       und Core Facility Studien WWW

    - Praxis für Kinder und Jugendmedizin, Bad Honnef

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.