Datenschutz

Wie ist der Datenschutz geregelt?

Ihre Anschrift wird getrennt von den wissenschaftlichen Daten im Studienzentrum gespeichert, um Sie gegebenenfalls zu Folgestudien bzw. weiteren Befragungen einladen zu können. Sowohl die Adressdaten als auch die wissenschaftlichen Daten werden mit einer Kennnummer versehen. Die Kennnummer erlaubt es, mit Ihnen wieder in Verbindung zu treten (z.B. zur erforderlichen Klärung von Rückfragen). Die Teilnahme ist freiwillig. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit ganz oder teilweise ohne Angabe von Gründen unter der angegebenen Adresse widerrufen, ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen. Bitte beachten Sie aber stets, dass sich Ihr Widerruf in jedem Fall nur auf die Verwendung Ihrer Proben und Daten für die zukünftige Forschung auswirken kann, bereits durchgeführte Forschung hingegen nicht betrifft, auch wenn für diese Ihre Proben und Daten genutzt worden sind.

Die Daten und Materialien werden pseudonymisiert, das heißt sie werden getrennt von Namen und Adressen in den Studienzentren gespeichert, so dass Forschungseinrichtungen keinen Personenbezug herstellen können. Die Auswertung und Veröffentlichung der im Rahmen dieser Studie erhobenen Daten erfolgt in pseudonymisierter Form.

Das dargestellte Studienkonzept wurde von der zuständigen Ethikkommissionen und dem Datenschutzbeauftragten des Helmholtz Zentrum München geprüft und gebilligt. Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, können Sie sich gerne an den Datenschutzbeauftragten des Helmholtz Zentrum München wenden: .

Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier online einsehen oder erhalten diese gerne auf Anfrage.

Ergänzende Informationen nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) finden Sie hier:

Studienteilnehmer erhalten ausführliche Informationen zum Datenschutz gesondert zugeschickt.